Ratingen, den

“Social Donating” – KFC erfüllt seinen Mitarbeiter*innen die schönsten Wünsche

In Zeiten von Social Distancing setzt KFC ein Zeichen und bedankt sich mit der Aktion „Buddy Wishlist“ für den Einsatz der Mitarbeiter*innen.


Getreu dem Unternehmensmotto “Everyone counts“ weiß KFC, auf wen sich das Unternehmen in den letzten Monaten immer verlassen konnte: Die eigenen Mitarbeiter*innen hielten auch während der Lock-Down-Phase den Restaurantbetrieb aufrecht und sorgten dafür, dass die KFC Fans stets mit den legendären Chicken-Spezialitäten und guter Laune versorgt waren. Dafür bedankte sich KFC mit der besonderen Aktion „Buddy Wishlist“.

KFC Mitarbeiter*innen aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Dänemark konnten sich beteiligen. Besonders schön: Die Teilnehmer bewarben nicht sich selbst, sondern einen Kollegen (Buddy). Dabei konnten sie nicht nur den größten Wunsch des Nominierten angeben, sondern sollten auch beschreiben, warum dieser die Wertschätzung verdient hatte. Den Geschenketräumen waren keine Grenzen gesetzt. Egal ob neue Gadgets wie Laptops und iPads oder Gutscheine für Familien- und Wellnessausflüge, KFC freute sich über jede Einreichung. Unter den zahlreichen Einsendungen wurden 15 Gewinner ausgelost und mit ihrem Geschenk überrascht. Natürlich gewann auch der Buddy, der für die Nominierung verantwortlich war, einen Bonus in Form eines Einkaufsgutscheins. 

Gelebte Unternehmensphilosophie 
„Die Aktion bedeutet uns sehr viel, denn sie zeigt, dass ‚Everyone counts‘ wirklich gelebte Unternehmensphilosophie ist“, erklärt Marco Schepers, General Manager von KFC Deutschland, Österreich, Schweiz und Dänemark, „So möchten wir uns bei den Mitarbeiter*innen, die uns in der letzten Zeit so toll unterstützt haben, herzlich bedanken.“ Die Aktion erinnert zudem auch an den Unternehmensgründer Colonel Harland Sanders, dem die Freude seiner Mitmenschen immer besonders wichtig war. Für ihn standen gute Taten und Hilfsbereitschaft im Mittelpunkt, eine Tradition, die KFC bis heute fortführt. 

Denn bereits 2018 wurde die „Buddy Wishlist“ ins Leben gerufen, damals, um den Mitarbeiter*innen für 50 erfolgreiche Jahre KFC in Deutschland Danke zu sagen. Diese Aktion wurde nun fortgeführt und auf die Märkte Österreich, Schweiz und Dänemark erweitert. Die Mitarbeiter*innen konnten sich im Zeitraum vom 9. April bis 31. Mai 2020 für ihren Buddy bewerben. Insgesamt 15 verschiedene Wünsche wurden erfüllt, darunter ein Auto, E-Bikes, Laptops und zwei Gutscheine für den Führerschein, und persönlich überreicht.

Dank der KFC Buddy Wishlist freut sich der Gewinner in Bad Kreuznach über einen neuen Laptop.

Der Gewinner in Leipzig erhält ein E-Bike und kann von nun an mit zusätzlichen PS radeln.

Marco Schepers überreichte in Duisburg persönlich einen IKEA Gutschein im Wert von 500 Euro.

Der Mutterkonzern Yum! Brands, Inc.

Yum! Brands, Inc., mit Sitz in Louisville, Kentucky, betreibt über 43.500 Restaurants in mehr als 135 Ländern und Hoheitsgebieten. Das Unternehmen zählt zu den Aon Hewitt Top Companies for Leaders® in Nordamerika. Die Restaurantmarken von Yum! – KFC, Pizza Hut und Taco Bell – sind die weltweit führenden Anbieter für Hähnchen, Pizza und mexikanische Gerichte. Weltweit eröffnet Yum! im Durchschnitt mehr als sechs neue Restaurants pro Tag und ist damit führend im Bereich der Systemgastronomie.

KFC als globale Marke

KFC, eine Tochtergesellschaft von Yum! Brands, Inc. (NYSE: YUM), ist eine global agierende Systemgastronomie-Marke mit einer reichen, jahrzehntelangen Erfolgs- und Innovationsgeschichte. Ihren Anfang nahm sie mit dem Koch Colonel Harland Sanders, der vor über 75 Jahren ein „finger lickin´good“ Rezept kreierte – eine Liste mit geheimen Kräutern und Gewürzen, die in die Rückseite seiner Küchentür eingeritzt war. Noch heute folgt KFC seinem Erfolgsrezept: In mehr als 20.000 Restaurants in über 125 Ländern und Hoheitsgebieten bereiten ausgebildete KFC Köche unser Hähnchenfleisch frisch von Hand zu.

KFC in Deutschland

KFC ist seit 1968 in Deutschland vertreten und heute mehr denn je auf Expansionskurs: Seit 2010 konnte die Anzahl der Restaurants in Deutschland auf über 170 Filialen bundesweit stark ausgebaut werden. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Netto-Umsatz von 268 Millionen Euro (+4%). Im Jahr 2018 wurden bundesweit 2 neue Restaurants eröffnet. Inzwischen werden 100 Prozent der deutschen KFC Restaurants von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie von KFC sind: Mit ihnen soll die Anzahl der Restaurants in den nächsten Jahren auf 500 und einer Milliarde Umsatz gesteigert werden. Die Expansion von KFC soll in den jeweiligen Märkten flächendeckend erfolgen. Hier stehen in erster Linie zentral gelegene Innenstadtrestaurants, Food Court- Zonen in großen Shoppingcentern, Restaurants mit Drive-Thrus (in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration) sowie Bahnhöfe und Flughäfen im Fokus. 

Weiterführende Informationen unter www.kfc.de und www.kfc.de/presse

Ihre Ansprechpartnerin

Serviceplan Public Relations
Verena Schmitt

Brienner Str. 45 a-d
80333 München

Telefon 089 - 20 50 4190
E-Mail kfc@serviceplan.com

COOKIES Wir haben zwei Arten von Cookies bei KFC – die leckeren mit den Schokoladenstückchen und die kleinen digitalen Cookies, die wir benutzen, um Dir die bestmögliche Nutzererfahrung mit der KFC-Website zu bieten. Damit Du die bestmögliche Nutzerfahrung bekommst, bitten wir Dich darum, in die Nutzung von Cookies einzuwilligen, die Du nicht essen kannst. Bitte erfahre mehr in unseren aktualisierten Datenschutzbestimmungen.