COOKIES Wir haben zwei Arten von Cookies bei KFC – die leckeren mit den Schokoladenstückchen und die kleinen digitalen Cookies, die wir benutzen, um Dir die bestmögliche Nutzererfahrung mit der KFC-Website zu bieten. Damit Du die bestmögliche Nutzerfahrung bekommst, bitten wir Dich darum, in die Nutzung von Cookies einzuwilligen, die Du nicht essen kannst. Bitte erfahre mehr in unseren aktualisierten Datenschutzbestimmungen.


Deutschland, den

KFC unterstützt das World Food Programme

KFC Deutschland kooperiert auch im Jahr 2008 wieder mit dem UN World Food Programme (WFP) um gemeinsam den Hunger in der Welt zu bekämpfen.


Der weltgrößte Gastronomiekonzern Yum! Brands, Inc. mit seinen Marken KFC, Pizza Hut, Taco Bell, Long John's Silvers und A&W unterstützt auch dieses Jahr wieder mit 35.000 Restaurants in 112 Ländern das WFP.

Mitarbeiter, Gäste, Franchisenehmer und Lieferanten werden mit umfangreichen Maßnahmen auf das Thema Welthunger aufmerksam gemacht.Nähere Informationen zu den einzelnen Aktionen in Kürze.

Welthunger - eine der grössten Herausforderungen für die Weltgemeinschaft

Über 850 Millionen Menschen leiden weltweit Hunger. Jährlich sterben über 8 Millionen Menschen an den Folgen von Unterernährung, mehr als an den Folgen von Krieg, Tuberkulose und AIDS zusammen. Alle 5 Sekunden verhungert irgendwo auf der Welt ein Kind.

Die bisher grösste weltweite Zusammenarbeit im Kampf gegenden Hunger

"Wir als größter Gastronomiekonzern der Welt sehen es als unsere Berufung, und unsere Pflicht, gegen den Hunger in der Welt zu kämpfen", so David Novak, CEO von Yum! Brands, Inc. YUM! steht zu seinem Wort und führt die Kooperation auch 2008 weiter.YUM! wird im Rahmen der Kooperation in den weltweit über 35.000 Restaurants (inklusive der Franchisebetriebe) mit knapp einer Million Mitarbeiter über 115 Millionen wöchentliche Gäste für das Thema sensibilisieren und dazu aufrufen, sich dem Kampf gegen den Hunger anzuschließen. Ziel des Konzerns ist es, mit der Aktion mehr als einer halbe Million Kinder zu ernähren.

YUM! startet eine einzigartige humanitäre Medien-Kampagne

Während der Aktionswochen plant der Konzern mit tatkräftiger Unterstützung der Medien eine einzigartige PR-und Werbekampagne im Kampf gegen den Hunger. Die Berichterstattung über die Aktion und die Arbeit des WFP soll einen Gegenwert von über 50 Mio. US $ generieren. Mit Berichterstattungen in den Print-, Online- und TV-Medienwerden weltweit zusätzlich Menschen für das Thema Welthunger sensibilisiert und zur Unterstützung aufgefordert.Mehr Informationen unter: www.fromhungertohope.com

YUM! setzt die Bemühungen im Kampf gegen den Hunger fort

In Zeiten immer weiter steigender Nahrungsmittelpreise wird ein solches Engagement für die ärmsten Menschen immer bedeutender. David Novak, CEO von YUM!, sieht daher in den Bemühungen im Kampf gegen den Hunger aber vor allem auch ein langfristiges Engagement des Konzerns. Auch mit seinen sonstigen Bemühungen für eine "gerechte" Welt machte der Konzern immer wieder auf sich aufmerksam.Laut "Fortune Magazine" gehört das Unternehmen zu den TOP-50 Arbeitgebern für ethnische Minderheiten und Frauen.

Weitere Informationen zum WFP - World Food Programme

Das Welternährungsprogramm (engl.: World Food Programme, WFP) ist ein Nebenorgan der Vereinten Nationen mit Sitz in Rom, Italien. Die Gründung wurde 1961 von der UN-Generalversammlung und der Welternährungsorganisation (FAO) beschlossen, um die Nahrungsmittelversorgung in Kriegs- und Katastrophengebieten zu sichern. 1963 nahm es seine Arbeit offiziell auf. Mittlerweile ist WFP die weltweit größte und leistungsfähigste Einrichtung zur Versorgung von Notopfern. Zudem führt sie zahlreiche Entwicklungsprojekte durch und verwaltet die internationale Nahrungsmittel-Notreserve.Im Laufe der Jahrzehnte entstand eine enge Zusammenarbeit des WFP mit zahlreichen internationalen Hilfsorganisationen und nichtstaatlichen Organisationen. Die wachsende Armut und die permanenten Hungerkatastrophen führten 1996 zur Gründung eines Exekutivrates, dem 36 Mitgliedstaaten angehören. Er soll die Zusammenarbeit sowie die finanziellen und logistischen Herausforderungen bei den Hilfseinsätzen koordinieren.Im Kampf gegen den Welthunger ist das WFP die größte humanitäre Hilfsorganisation weltweit. 90 Millionen Menschen werden vom WFP jährlich ernährt.

Ihre Ansprechpartnerin

Serviceplan Public Relations
Verena Schmitt

Brienner Str. 45 a-d
80333 München

Telefon 089 - 20 50 4190
E-Mail kfc@serviceplan.com