Was wir tun

KFC DEUTSCHLAND ENGAGIERT SICH!

Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserer Add Hope-Kampagne der Gesellschaft etwas zurückgeben können. Wir wollen einen Unterschied machen und helfen, Menschen in Not Zugang zu Lebensmitteln zu ermöglichen. Dabei unterstützen wir die Schulspeisungsprogramme unseres internationalen Partners, des UN World Food Programme (WFP) – der größten humanitären Organisation, die weltweit gegen Hunger kämpft. Auch in Deutschland gibt es viele Bedürftige, die in Armut leben und Hunger leiden. Deshalb arbeiten wir mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. als nationaler Organisation zusammen, die sich dafür einsetzt, einen Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel zu schaffen. Die Spendenerlöse unserer jährlich stattfindenden KFC Spendenaktion fließen zu gleichen Teilen an beide Partner. In den letzten drei Jahren wurde von KFC Deutschland im Rahmen der Add Hope-Kampagne über 330.000 Euro eingenommen.

Interview

Drei Fragen an Insa Klasing

KFC Deutschland engagiert sich gegen den Hunger in Deutschland und in der Welt.

Insa Klasing

General Manager KFC Deutschland

1. KFC Deutschland führt dieses Jahr das dritte Mal eine große Spendenaktion für den Kampf gegen den Hunger durch. Wie erfolgreich waren die letzten beiden Aktionen?

Seit September 2013 haben wir über 200.000 Euro gesammelt, die unseren Partnern – dem UN World Food Programme (WFP) und dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. – zu gleichen Teilen zugutegekommen sind. Darauf sind wir sehr stolz. Mit der Aktion wollen wir aber nicht nur einen Beitrag im Kampf gegen den Hunger in der Welt und in Deutschland leisten, sondern der Gesellschaft etwas zurückgeben.

Konzernübergreifend konnten 2014 sogar 40 Millionen US-Dollar gesammelt werden, mit denen WFP und die jeweiligen nationalen Partner Nahrungsmittel und Hilfsleistungen für Menschen in Not finanzieren konnten. Das hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Deshalb ist es für KFC Deutschland eine große Herzensangelegenheit auch 2015 mit der Add Hope-Spendenaktion wieder zu helfen. Wir spenden daher vom 29. September bis zum 19. Oktober 10 Cent pro Bestellung. Das besondere dieses Jahr sind die Add Hope-Herzaufkleber die im Restaurant vom Gast aufgeklebt werden können und dessen Engagement widerspiegeln. Es eine wunderbare Möglichkeit, die Aktion mit anderen Gästen und mit großem Herz zu teilen.

2. Auch dieses Jahr setzen Sie die Kampagne mit den beiden starken Partnern WFP und Bundesverband Deutsche Tafel e.V. um. Warum haben Sie sich gerade für diese beiden Partner entschieden?

Wir gehören mit unserem Mutterkonzern YUM! zum größten Restaurantunternehmen im Bereich der Systemgastronomie und tragen deshalb auch Verantwortung. YUM! hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Build the defining global company that feeds the world. Deshalb widmen wir uns mit allen unseren Marken einem ganz zentralen und globalen Thema – dem Kampf gegen den Hunger. Die Entscheidung langfristig mit dem WFP zusammenzuarbeiten war genau der richtige Weg, um den hungernden Menschen in der Welt eine Stimme und ein Stück Hoffnung geben zu können.

WFP, das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, ist bereits seit 2007 internationaler Partner der jährlichen Spendenkampagne von YUM! Brands. Seit dem Start der Zusammenarbeit konnten weltweit rund 223 Millionen US Dollar gesammelt werden. Damit ist der KFC Mutterkonzern der größte Spender aus der Privatwirtschaft für WFP. Mein Ziel ist es, diese Kampagne auch in Deutschland nachhaltig und erfolgreich zu etablieren.

Auch in Deutschland gibt es Menschen, die sich von dem Geld, das ihnen zur Verfügung steht, nicht ausreichend Lebensmittel kaufen können. Um auch lokal helfen zu können war es uns sehr wichtig, auch mit einem Partner vor Ort zu arbeiten. Wir sind sehr froh, dass wir mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. als nationaler Sozialorganisation in Deutschland zusammenarbeiten können. Ich habe letztes Jahr selbst bei den Tafeln mitgearbeitet. Das Engagement und die Leistung der freiwilligen Helfer sind überwältigend. Umso erschütternder ist, dass so viele Menschen in unserem Land auf diese Hilfe angewiesen sind. Und daher werden wir das große Engagement der Tafeln langfristig weiter unterstützen.

3. Bei der groß angelegten Spendenaktion geht es darum, den Hunger in der Welt und in Deutschland zu bekämpfen. Was liegt Ihnen dabei ganz besonders am Herzen?

Mir war es schon immer wichtig, der Gesellschaft etwas zurückzugeben und mich zu engagieren. Bereits während meines Studiums habe ich für humanitäre Hilfsprojekte in Indien und Südamerika gearbeitet, das hat mich sehr geprägt. Deswegen ist mir unsere KFC Spendenaktion, mit der wir als internationales, weltweit erfolgreich agierendes Unternehmen der Gesellschaft etwas zurückgeben können, so wichtig. Wir fördern damit Projekte, die speziell Kindern aber auch Erwachsenen die Chance ermöglichen, den Kreislauf aus Hunger und Armut zu durchbrechen – ob in Deutschland oder im Ausland.

Mir liegt besonders am Herzen, dass wir mit den Schulmahlzeiten nicht nur den Hunger von Kindern in Entwicklungsländern und Krisenregionen stillen, sondern ihnen damit auch die Chance auf Bildung und so auf eine Zukunft ermöglichen. Denn das ist in meinen Augen das Wichtigste, um das größte lösbare Problem der Welt – Hunger – langfristig zu bekämpfen.

SPENDENAKTION 2015

Auch im Jahr 2015 spendete KFC Deutschland im Aktionszeitraum vom 29. September bis zum 19. Oktober 2015 in allen teilnehmenden Restaurants pro Bestellung 10 Cent. Als Dankeschön für eine Spende in die Spendenbox erhielten die Gäste einen Herzaufkleber. Dieser konnte mit Namen versehen und auf die Aktionsfläche „Wir spenden Hoffnung“ im Restaurant geklebt werden. Der Gast konnte so sein Engagement mit unseren Spendenherzen demonstrieren. Auch dieses Jahr war eine Onlinespende per Mausklick unter www.kfc-spendenaktion.betterplace.org möglich. Unsere Gäste können die Aktion auch weiterhin direkt über die Spendenboxen an den KFC Kassen unterstützen. So konnten 130.000 Euro gesammelt werden.

SPENDENAKTION 2014

KFC Deutschland spendete im Aktionszeitraum vom 7. bis zum 27. Oktober 2014 in allen teilnehmenden Restaurants pro Bestellung 10 Cent. Unsere Gäste haben die Aktion 2014 auch über die Aktion hinaus mit Spenden in die Spendenboxen an den KFC Kassen unterstützt. Neu in diesem Jahr war die unkomplizierte Möglichkeit einer Onlinespende per Mausklick unter www.kfc-spendenaktion.betterplace.org. So konnten fast 100.000 Euro gesammelt werden.

SPENDENAKTION 2013

2013 hat KFC Deutschland erstmals gemeinsam mit zwei starken Partnern die World Hunger Relief- Kampagne von YUM! unterstützt. KFC Gäste konnten die Aktion durch den Kauf eines Aktionsbuckets unterstützen. Pro Aktionsbucket spendete KFC Deutschland jeweils 50 Cent an den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. und 50 Cent an WFP. So konnten wir 110.000 Euro für Menschen in Not sammeln.

Welche Projekte wurden von uns unterstützt?

Unser internationaler Partner WFP hat die Spendengelder in Schulmahlzeiten für bedürftige Kinder in Entwicklungsländern und Krisenregionen investiert. Außerdem wurden Nothilfeprogramme nach dem Taifun Haiyan auf den Philippinen sowie Ernährungshilfeprogramme in Syrien und in der Zentralafrikanischen Republik unterstützt.

Bei unserem lokalen Partner, dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V., flossen die Spendengelder in den Kinderförderfonds und in den Logistikfonds.

KFC ist es eine ganz besondere Herzensangelegenheit, auch 2015 helfen zu können.

WIR SAGEN DANKE!

Ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Gästen, unseren Mitarbeitern und unseren Franchisepartnern, die die Aktion mit Leidenschaft und Engagement unterstützen. Ohne sie wäre die erfolgreiche Umsetzung unserer jährlichen Spendenaktion nicht möglich.